Guarana Pulver

Guarana ist in unterschiedlichen Darreichungsformen erhältlich – eine davon ist Pulver. Es lässt sich individuell dosieren und kann beispielsweise einfach dem Müsli am Morgen beigemischt werden.

typische Farbe des Pulvers

Übrigens ist Guarana Pulver im Prinzip die Basis aller anderen Produkte mit Guarana. Selbst wenn Du Kapseln kaufst, enthalten diese eine genau abgemessene Menge Pulver.

Wie wird Guarana Pulver hergestellt?

Nach der Ernte werden die Samen der Früchte der Guarana-Pflanze (Paullinia cupana) sonnengetrocknet, bevor sie weiter verarbeitet werden. Guarana ist eine lianenartige Pflanze, die sich an anderen Pflanzen hochrankt. Beheimatet ist die zu den Seifenbaumgewächsen gehörende Pflanzenart am Amazonas in Südamerika.

Sind die Samen vollständig getrocknet und gereinigt, werden sie zu einem feinen Pulver gemahlen. Hier unterscheidet sich Guarana nicht von Kaffee, denn auch die Kaffeebohne wird vom Strauch geerntet und anschließend gemahlen. Auch bezüglich der Beschaffenheit des Pulvers kommt Guarana Pulver dem vom Kaffee recht nahe, abgesehen von Farbe und Geruch.

Die Eigenschaften des Energie Pulvers

Das Pulver des südamerikanischen Wachmacher riecht etwas nach Heilerde. Es ist sicher kein kulinarischer Genuss, doch in ein Joghurt, Müsli oder Kakao eingerührt, entfaltet es seine Wirkung ebenso zuverlässig wie eine Kapsel. Einfach nur in Wasser einrühren geht natürlich auch, doch abgesehen von der schlechten Löslichkeit schmeckt das Getränk dann nicht unbedingt gut.

Genau wie beispielsweise Kaffee löst sich das Pulver schlecht auf – was auf eine gute Qualität hindeutet. Würde sich das Pulver nämlich fein auflösen, wäre es definitiv mit anderen Substanzen vermischt oder ist in irgendeiner Form chemisch behandelt worden. Reines Guarana Pulver ist ein echtes Naturprodukt, mit all den typischen Eigenschaften eines solchen.

Wie wirkt das Pulver?

Koffein ist eine Substanz, die beispielsweise im Kaffee, Tee oder eben in Guarana gebunden ist. Die weiteren Bestandteile und Inhaltsstoffe der Produkte „entscheiden“ sozusagen, wie und wann das Koffein an den Körper abgegeben wird. Beim Kaffee und Tee geht das Abgeben des Koffeins an den Organismus recht schnell. Doch genauso schnell sinkt der Koffeinpegel auch wieder ab.
Bei Guarana hingegen sorgen Gerbstoffe dafür, dass das Koffein über einen längeren Zeitraum an den Körper abgegeben wird. Dadurch wirkt es nicht schlagartig, sondern eher konstant und dafür deutlich länger.

Die Dosierung

Die Frage nach der richtigen Dosierung lässt sich nicht pauschal beantworten. Auch hier lässt sich ein Vergleich zum Kaffee ziehen: Espresso oder Milchkaffee? Starker Kaffee oder lieber eine dünne Kaffeebrühe? Der eine mag es so, der andere so. Der eine verträgt nur schwach aufgebrühter Kaffee, der andere wird kommt erst nach der zweiten Tasse starken Kaffee in die Gänge. Das ist bei Guarana nicht anders.

Wenn Du erstmals Guarana nutzen möchtest, solltest Du einfach langsam mit der Dosierung beginnen. Ein Teelöffel entspricht etwa zwei Gramm Guaranapulver. Pro Tag solltest Du nicht mehr als rund vier Gram Guarana konsumieren, ergo rührst Du einen halben Teelöffel am Morgen in ein Lebensmittel Deiner Wahl und „testest“ die Wirkung. Viele Anwender nutzen die langanhaltende Abgabe des Koffeins auch aus, indem sie mehrmals täglich kleine Mengen Guarana Pulver einnehmen. So bleibt quasi der Koffeinspiegel konstant auf einem Level.

Wie genau einnehmen?

Ich persönlich rühre mir das Pulver am Morgen in das Müsli. Denn um ehrlich zu sein, ein kulinarisches Highlight ist Guarana Pulver nicht. Doch in Verbindung mit einem Getränk oder mit Lebensmitteln lässt sich der gewöhnungsbedürftige Geschmack der südamerikanischen Strauchpflanze wunderbar kaschieren und fällt nicht weiter ins geschmackliche Gewicht.

Weitere Möglichkeiten sind beispielsweise Fruchtsäfte oder Kakao. Dabei wird die Flüssigkeit nicht das ganze Pulver aufnehmen, nicht, dass Du Dich wunderst. Das ist völlig normal, auch hier lassen sich Vergleiche zum Kaffeepulver ziehen.

Wie viel Koffein enthält Guarana?

Wieder gibt es keine pauschale Antwort. Die enthaltene Menge an Koffein hängt von der Pflanze und von der Verarbeitung der Samen ab. Im Durchschnitt enthalten 1 Gramm Guarana Pulver etwa zwischen 40 und 90 mg Koffein.

Deswegen solltest Du immer auf das Etikett schauen, denn die Hersteller vermerken dort die Menge an Koffein.

Meine Produktempfehlung

Im Folgenden stelle ich Dir gerne mal zwei hochwertige Produkte vor, beide enthalten reines Guarana Pulver. Beide werden in Deutschland kontrolliert und beide sind von ausgezeichneter Qualität.

Goldener Zweig – Pures Guarana ohne Zusätze

Pro 100 Gramm enthält das Pulver 3,5 Gramm Koffein. Das Pulver ist vollkommen frei von anderen Zusatzstoffen, frei von Gentechnik und ohne Konservierungsstoffe. Der Beutel lässt sich wieder verschließen und schützt das Pulver sowohl vor UV-Strahlung als auch vor sonstigen Einflüssen.

Das Pulver erfüllt sämtliche Anforderungen an Reinheit und Qualität. Du kannst Dir sogar mit der Bestellung den Beleg der Prüfung mitschicken lassen. Der Geruch ist typisch für Guarana – etwas säuerlich, bitter, erdig. Also genauso, wie das Naturprodukt eben riecht.
Insgesamt kann für das Guarana Pulver von „Goldener Zweig“ mit gutem Gewissen eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Sinfo Bio-Guarana Pulver

Konnte bei mir im Test voll überzeugen, mein Liebling!

Das Pulver von Sinfo ist in erstklassiger Bio-Qualität erhältlich und wird ebenfalls in einer Verpackung geliefert, die Licht und äußeren Einflüssen trotzt. Pro 100 Gramm sind 3,4 Gramm Koffein enthalten. Dank Fairtrade kannst Du dieses Pulver mit ruhigem Gewissen genießen und auch bei diesem Produkt fehlen weitere – oft ungesunde – Substanzen völlig. Es handelt sich um reines Guarana Pulver in exzellenter Qualität. Auch hier – beide Daumen nach oben!